Es gibt kleine, sich wiederholende Alltagsrituale, Heilrituale, Lebensübergangsrituale, Jahreszeitenrituale. Auch das Märchenerzählen ist ein uraltes Ritual.

Rituale markieren in jeder Gesellschaft die Übergänge im Leben: Geburt und Tod, Erwachsenwerden, Heirat und Trennung, Sich binden und Lösen, Abschied und Neubeginn.

In einem Ritual eröffnen wir einen heiligen Raum, wo wir mit allen Dingen verbunden sind. Mit der sichtbaren-wie-unsichtbaren Welt. Achtsam und bewusst gehen wir aus unserer Alltagswelt, durch ein Tor und betreten einen magischen, zeitlosen und räumlich unbegrenztem Raum.

Hier sind wir erfüllt von der Präsenz des Augenblicks und begegnen der segnenden und kraftspendenen Schöpfung.

Rituale geben uns Kraft dem Leben zu begegnen

  • Geben uns in Zeiten der Wandlung Halt und Orientierung
  • Begleiten Prozesse und unterstützen Wandlungen
  • Sind nährendes Atemschöpfen im Alltag

«Wir betreten einen heiligen und magischen Raum. Lauschen dem Klang der Märchen. Feine unsichtbare Spinnweben aus den Märchen spinnen sich in unseren Seelen und Herzensraum – verbinden - berühren. Suchen sich behutsam ihren Weg zu unseren Narben und Wunden. Berühren – Heilen – Entwirren – Umarmen – Trösten Unsere Herzen öffnen sich und unsere Seele kommt zur Ruhe. Ein Heilraum der Liebe öffnet sich. Zauber und Magie entfalten ihre Kraft. Feen, Elfen und Zwerge berühren, helfen und umarmen uns. Die Märchenkraft füllt den inneren wie äusseren Raum mit Magie und Zauber und ihrem Segen. Wunder geschehen»

Manuela Baumann

Manuela Baumann | Märchenerzählerin | Alleestrasse 36 | 8590 Romanshorn | Tel 079 339 12 42 | manuela@maerchenraum.ch